MBA mit Berufserfahrung

Zahlreiche MBA und EMBA-Programme sind gezielt als Weiterbildungsangebot für (Young) Professionals gedacht – mehrjährige Berufserfahrung gehört hier selbstverständlich zu den Zulassungsvoraussetzungen. Für MBA-Studiengänge sind hierbei 2-5 Jahre üblich; bei EMBA-Programmen liegen die Hürden teils noch deutlich höher.

Vorteile eines MBA mit Berufserfahrung

Ein MBA-Studium ist im Wesentlichen ein generalistisches Management-Studium, das Führungskräften und Professionals zusätzliche Kenntnisse auf den Gebieten Management und Leadership vermitteln soll. Hierbei gibt es die unterschiedlichsten fachlichen Ausrichtungen – mehr Informationen dazu in unserer Rubrik MBA-Studiengänge nach Fachbereich.

Ein solches Programm, das in der Regel einen sehr großen Praxisbezug hat, lebt auch immer von dem Austausch unter den Kommilitonen, die aus den unterschiedlichsten Branchen kommen können.

Bleibt hinzuzufügen, dass durchaus nicht alle MBA-Programme Berufserfahrung voraussetzen. Es gibt auch Programme, die ohne vorangegangene Berufspraxis studierbar sind. Hier müssen dann lediglich die akademischen Mindestbedingungen sowie Bescheinigungen über Tests wie GMAT und TOEFL  erfüllt sein. Mehr Infos zum MBA ohne Berufserfahrung.