MBA und Gehalt

Einer der wichtigsten Beweggründe für einen MBA ist die Möglichkeit auf einen Karrieresprung mit entsprechender Gehaltserhöhung. Zuerst müssen MBA-Interessenten jedoch den Gürtel enger schnallen, denn das Studium ist eine finanzielle Herausforderung.

Gehalt während des MBA-Studiums?

Viele MBA-Studiengänge sind berufsbegleitend konzipiert, sodass Sie während des Studiums in Teilzeit weiterarbeiten können. Wenn Sie zuvor ein volles Gehalt bezogen haben, müssen Sie hier natürlich mit Verlusten rechnen. Es gibt auch MBA-Programme, die sich komplett auf Online-Kurse, Abend- und Wochenendseminare beschränken. Ein MBA-Fernstudium „in der Freizeit“ neben dem Job ist somit zwar möglich, erfordert aber enorm viel Engagement und Aufopferung.

Beruf und MBA lassen sich gut vereinbaren, wenn Ihre Firma im Rahmen der Personalentwicklung in Ihr MBA-Studium investiert. Sie können dann darüber verhandeln, ob Ihr Arbeitgeber einen Teil der Studienkosten übernimmt oder Sie trotz geringerer Arbeitszeit weiterhin voll bezahlt – aber ganz ohne finanzielle Einbußen wird es in der Regel nicht gehen. Außerdem könnte es sein, dass Sie nach Studienabschluss eine gewisse Zeit an das Unternehmen gebunden sind und Ihr Gehalt nach Studienabschluss schon vorab festgesetzt wird. Dies sind aber alles Punkte, die im Gespräch mit dem Vorgesetzten individuell verhandelt werden können.

Hohe MBA-Kosten und hohes MBA-Gehalt: Return on Investment

Haben Sie endlich den MBA-Titel in der Tasche, können Sie sich mit der neu erworbenen Qualifikation über Gehaltserhöhungen freuen oder sich für besser bezahlte Positionen bewerben. So können Sie in der Regel schon nach wenigen Jahren mit einem positiven Return on Investment (ROI) rechnen – das heißt, das „Plus“ an Gehalt dank des MBA-Titels übersteigt die Gesamtkosten, die Sie für die Weiterbildung aufbringen mussten.

Dabei gilt keine Daumenregel wie: Je teurer der MBA, desto höher auch mein Gehalt nach Studienabschluss. Oder: Je günstiger das Studium, desto schneller ein positiver ROI. Hier kommt es auf eine tiefgründige Analyse der eigenen Situation und eine sorgfältige Recherche von Studienangeboten und Hochschul-Rankings an.

Gehälter für MBA-Absolventen: Zahlen und Mythen

Wer sich genau darüber informieren möchte, welchen (messbaren) Effekt ein MBA auf das zukünftige Gehalt hat, erhält sehr unterschiedliche Angaben: Manche Studien von Business Schools sprechen von 100% bis150% Gehaltssteigerung, andere geben feste Größen von 60.000 € bis 85.000€ Jahresgehalt nach Studienabschluss vor.

Die tatsächliche Gehaltssteigerung lässt sich schwer voraussagen, da viele Faktoren wie zum Beispiel Arbeitsmarkt und Branche Einfluss auf das Gehalt nehmen. Finanz-Manager mit MBA-Titel verdienen beispielsweise in den USA deutlich mehr als MBA-Absolventen in deutschen Industrieunternehmen.

Einen wichtigen Gehaltsfaktor sollten Sie schon bei der MBA-Wahl berücksichtigen: Mehrere Studien konnten zeigen, dass die durchschnittlichen Gehälter von MBA-Absolventen renommierter Business Schools deutlich höher liegen als bei Absolventen weniger bekannter Hochschulen. Dies kann ein Zeichen für die Qualität der Lehre sein, wird sicher aber auch damit zusammenhängen, wie hoch Personaler den Ruf eines MBA-Titels einschätzen. Auch die Studienkontakte an einer bekannten Business School können Ihnen beim Einstieg in hoch bezahlte Jobs hilfreicher sein als die fachliche Qualifikation.

MBA und Gehalt – Mehr als ein leeres Versprechen?

Die Realität zeigt: Ein MBA-Studium führt zu einem höheren Gehalt (Ausnahmen bestätigen die Regel). Warum dies so ist, hat verschiedene Gründe – zentral ist die Erkenntnis: Wer bereit ist, nach seinem Berufseinstieg noch einmal die Hochschulbank zu drücken, um seine Karriere voran zu bringen, der bringt genügend Ehrgeiz und Kompetenz mit sich, um diesen Sprung auch zu schaffen. Der MBA-Titel gibt Ihnen die formale Bestätigung und den fachlichen Unterbau für diese Entwicklung. Dasselbe gilt für die Gehaltshöhe: Die Welt der Top-Manager steht MBA-Absolventen offen – Sie müssen aber mehr mitbringen als nur den Studienabschluss.

Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.