Umgang mit schwierigen Kollegen

Jeder Arbeitnehmer weiß: Die lieben Kollegen können manchmal ganz schön anstrengend sein. Hier also ein paar Tipps, wie Sie mit schwierigen Situationen im Arbeitsalltag und nervigen Kollegen besser umzugehen lernen.

Selbstkritisch sein

Generell gilt: Menschen lassen sich nicht ändern. Ein schwieriger oder nerviger Kollege muss und soll nicht Ihr bester Freund werden. Entscheidend sind nur die Zusammenarbeit und das Verhalten dieser Person Ihnen gegenüber. Ein Teil des Konflikts kann oft bereits gelöst werden, indem Sie zunächst über Ihre eigene Wahrnehmung und Vorurteile reflektieren.

Smalltalk und Feedback

Aus diesem Grund sollten Sie einmal versuchen, den schwierigen Kollegen besser bzw. „neu“ kennenzulernen. Unterhalten Sie sich, damit Sie das Verhalten der Person besser nachvollziehen und Gemeinsamkeiten feststellen können. Wenn Sie gar nicht kompatibel sind, ist ein distanzierter, aber höflicher Umgang auch vollkommen in Ordnung. Beeinträchtigt der Konflikt dauerhaft Ihre Arbeit, empfiehlt sich ein konstruktives Gespräch unter vier Augen. In diesem schildern Sie sachlich, welche Dinge Sie stören und was Sie sich konkret für eine gute Zusammenarbeit wünschen. Beachten Sie dabei das Timing und ob der andere gerade für Feedback empfänglich ist. Zur Not können Sie auf die Hilfe eines neutralen Moderators zurückgreifen, der Ihnen beiden im Gespräch vermittelnd beisteht.

Arbeiten Sie an einer „Egal“-Einstellung

Lassen Sie sich nicht provozieren und atmen Sie immer tief durch. Sollte sich nichts ändern, können Sie störende Verhaltensweisen auch einfach ignorieren lernen. Wenn Sie Ihrem Ärger einmal Luft machen wollen, sollten Sie sich immer an eine Person aus Ihrem privaten Umfeld wenden. Lästern im beruflichen Umfeld ist absolutes Tabu und fällt meist ohnehin nur negativ auf Sie selbst zurück.

Rückhalt im privaten Bereich

Auch wenn es manchmal schwer fällt: Lernen Sie, Ihre Kollegen zu akzeptieren und verschwenden Sie nicht so viel Energie auf sie. Konzentrieren Sie sich lieber auf die Menschen aus Ihrem Freundes- und Familienkreis. Mit einem starken sozialen Umfeld fällt schließlich auch der Arbeitsalltag viel leichter.

Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.