GMAT

Ihre erste Bewährungsprobe auf dem Weg zum MBA

Der Graduate Management Admissions Test – kurz GMAT – ist der Grundstein für alle, die einen MBA anstreben. Er gilt für viele Business Schools als einer der wichtigsten Indikatoren bei ihrer Entscheidung zur Zulassung potenzieller MBA-Studenten. Dementsprechend haben Business Schools mit hohem Zulauf oftmals auch wesentlich höhere Ansprüche, was die GMAT-Ergebnisse eines erfolgreichen Bewerbers anbelangt.

Der GMAT wurde von dem in den USA ansässigen Graduate Management Admission Council (GMAC) ins Leben gerufen, welches über ein weltweites Netzwerk verfügt. Der Test kann von MBA-Bewerbern gegen eine Gebühr von US$250 in verschiedenen Testzentren weltweit an fast jedem Tag als CAT (Computer Adaptive Test) abgelegt werden, sofern man im Voraus bucht.

Ziel des GMAT ist es zu testen, inwiefern die Teilnehmer Entscheidungen unter Zeitdruck treffen können und ihre geistige Gewandtheit zu evaluieren. Strukturell besteht der Test aus zwei Teilen: 1. Analytisches Schreiben und Auswerten von Datenquellen und 2. Quantitative Aufgaben.

Im ersten Teil wird der Kandidat hinsichtlich seiner Fähigkeit zum kritischen Denken und effektiven Kommunizieren geprüft. Dazu müssen Teilnehmer zwei Aufsätze innerhalb von jeweils 30 Minuten schreiben. Im ersten Aufsatz geht es darum, den Inhalt eines Themas zu analysieren, wobei sich der zweite Aufsatz um die Analyse eines Arguments drehen sollte. Der zweite Teil des GMAT besteht aus zwei Multiple-Choice-Fragebögen , welche jeweils in einem Zeitrahmen von 75 Minuten beantwortet werden müssen und quantitative Fragestellungen beinhalten. Dabei geht es im ersten MC-Fragebogen mit 37 Fragen vorwiegend um mathematische Konzepte und Problemlösungsansätze sowie der Interpretation grafischer Daten. Im zweiten Multiple-Choice-Fragebogen werden die verbalen Fähigkeiten der Teilnehmer anhand von 41 Multiple-Choice-Fragen bewertet. In diesem Teil kommt es vor allem darauf an, den Inhalt von Texten verstehen und kritisch bewerten zu können und grammatische Strukturen korrekt zu erkennen.  

Die Punkteskala, nach der das GMAT Ergebnis ausgewertet wird, reicht von 200 bis 800. Das Testergebnis wird nach Abschluss des Tests automatisch an die von Ihnen angegebenen Bildungsanbieter weitergeleitet. Wiederholen darf man den Test durchaus, allerdings mit gewissen Einschränkungen. Innerhalb eines Monats kann der Test nur einmal abgelegt und pro Jahr höchstens fünfmal wiederholt werden.

Mehr Informationen zum Thema erhalten Sie in unserem Interview mit Brian Sherman, Direktor des Instituts MBAhelp, welches individuell abgestimmte GMAT-Kurse anbietet.

Vorbereitung für den GMAT

Es gibt zahlreiche Dienstleistungsunternehmen, die Sie mit Online-Kursen, Präsenzunterricht oder Privatunterricht auf den GMAT vorbereiten. Informieren Sie sich zum Beispiel bei:

  • GMAT-Test.de - Online-Kurse für den GMAT und Infos über Techniken und Strategien zum Selbststudium
  • Lecturio - E-Learning Trainingsmodule für den GMAT und zu zahlreichen weiteren Themen, Tests und Kursen
  • GMAT-Workshop.de - eintägige Intensivworkshops, Coaches sind ehemalige Absolventen von führenden Business Schools
  • MBAhelp - einwöchige GMAT Intensivkurse, 2-tägige Wochenendkursen oder Einzelunterricht
  • Optimus Prep - einwöchige Klassenkurse, Privatunterricht oder Online Kurse für GMAT, SAT, GRE, TOEFL und IELTS

Hilfreiche Tipps für Ihren GMAT

Hier sehen Sie ein hilfreiches Video zum Thema "How the GMAT Is Scored" von VeritasPrepGMAT. Weitere Videos finden Sie auf VeritasPrep YouTube-Kanal.

Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.